Social Media

Suchen...

Service

Die aktuellen Einrichtungstrends – was ist gerade angesagt?

Symbolfoto: Pixabay

Bei der Suche nach der passenden Einrichtung suchen immer mehr Menschen Inspiration im Internet. Das ist verständlich, immerhin gibt es hier zahlreiche Anlaufstellen. Verschiedene soziale Netzwerke sowie der eine oder andere Wohnblog sind nur einige der Beispiele. Aber was ist eigentlich gerade im Trend und wie viele Trends braucht die eigene Einrichtung?

Gemütlichkeit steht im Fokus

In den vergangenen Jahren waren die Wohntrends vor allem stark durch Minimalismus geprägt. Klare Formen und helle Farben ließen die Räume größer wirken. Ziel war es, in der eigenen Wohnung durchatmen zu können. Bei den aktuellen Trends hat sich hier wieder einiges geändert. Jetzt geht es um die Gemütlichkeit. Das muss sich nicht ausschließen. Auch Minimalismus kann mit der Gemütlichkeit kombiniert werden. Hier reichen oft schon kleine dekorative Elemente aus. So steht aktuell die Decke im Fokus. Große Strickdecken in hellen oder erdigen Tönen sorgen bereits mit wenig Aufwand für Gemütlichkeit. Generell kann viel mit Farben gearbeitet werden. Helles Grau, Gelb oder ein leichtes Rosé gewinnen die Oberhand in den Räumen. In den Bereichen, in denen man zur Ruhe kommen will, wird auch sehr gerne ein dunkles Grün eingesetzt.

Nachhaltigkeit in den eigenen vier Wänden

Viele Menschen legen inzwischen großen Wert darauf, dass sich der Gedanke der Nachhaltigkeit bei ihnen auch in der Ausstattung zeigt. Daher finden sich immer mehr Möbelstücke aus Echtholz in den Räumen. Schränke und Kommoden – beispielsweise mit Wiener Geflecht – dominieren das Bild. Echtholz hat zudem einen Einfluss auf das Ambiente. Es atmet und verleiht den Räumen mehr Gefühl und einen angenehmen Duft.

Wie viel Trends braucht es in den eigenen vier Wänden?

Es lässt sich kaum vermeiden, dass Inspirationen durch das Internet einen Einfluss auf die eigene Einrichtung nehmen. Dennoch kommt natürlich die Frage auf, wie sehr man sich eigentlich beeinflussen lassen sollte. Immerhin geht es doch darum, seinen eigenen Stil zu finden? Zudem wechseln die Wohntrends natürlich immer wieder. Sich ständig anzupassen wird teuer und hat mit Nachhaltigkeit nur wenig zu tun. Kleine Inspirationen aus den aktuellen Trends sorgen allerdings dafür, dass sich ein ganz eigener Charakter bei der Einrichtung bildet, in dem die schönsten Akzente der jeweiligen Trends miteinander gemischt werden.

Auch interessant

Deutschland & Welt

München. Nach einem Monat Tankrabatt fällt die Bilanz aus Sicht der Autofahrer alles in allem ernüchternd aus: Ein Liter Super E10 kostete im Juni...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Angesichts steigender Nahrungsmittelpreise lohnt zum Beginn der Urlaubssaison ein Blick auf das Preisniveau in beliebten Urlaubsländern. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, unterschied sich...

Deutschland & Welt

München. Das Gedränge auf den Autobahnen wird am kommenden Wochenende noch ein bisschen größer. Eine Reisewelle aus dem Norden überzieht die Autobahnen. In Hamburg,...

Deutschland & Welt

Hannover. Wie das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) mitteilt, lagen die Preise für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk) im Mai 2022 um...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Ende 2021 waren bei den Behörden in Deutschland rund 23 700 Prostituierte nach dem Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) gültig angemeldet. Das waren 5 % weniger...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Seit Einführung der “Ehe für alle” im Jahr 2017 wurden 65.600 Ehen zwischen Menschen gleichen Geschlechts geschlossen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, gab...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. In der Fleischindustrie haben die 19 größten Betriebe mit 1 000 und mehr Beschäftigten im Jahr 2021 ein Viertel (24,5 %) des Umsatzes...

Deutschland & Welt

Hannover. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist das Thema Home-Office wesentlich präsenter geworden. Viele Arbeitgebende ermöglichten und förderten das Arbeiten von zu Hause und viele...

Anzeige