Social Media

Durchsuchen

Braunschweig

Stadt startet Corona-Screening aller Pflegeeinrichtungen

Themenbild

Braunschweig. In den vergangenen Wochen ist es in Braunschweiger Pflegeeinrichtungen zu mehreren Ausbrüchen des Coronavirus gekommen. Die Stadt Braunschweig startet deshalb am Montag, 21. Dezember mit einem flächendeckenden Screening aller in den Heimen lebenden und beschäftigten Personen, um auf diese Weise mit einem PCR-Test unentdeckte Infektionsfälle zu identifizieren.

Es besteht die Sorge, dass sich weiterhin in größerem Umfang nichtsymptomatische Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen aufhalten. Bei Bewohnerinnen und Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen ist das Risiko signifikant erhöht, dass eine Infektion mit dem Coronavirus zu einem schweren, im schlimmsten Fall tödlichen Krankheitsverlauf führt.

“Die Situation in den Pflegeeinrichtungen macht uns in Anbetracht der insgesamt hohen Infektionszahlen große Sorgen, daher wollen wir mit dieser Aktion einen Sachstand zum Infektionsgeschehen erheben”, sagt Dr. Christine Arbogast, Sozialdezernentin und Leiterin der Gefahrenabwehrleitung (GAL). “Dies soll flankierend zu den jetzt anlaufenden deutlich ausgeweiteten Schnelltestungen in Heimen für mehr Sicherheit sorgen. Ein erneuter Kraftakt für die durchführenden Einsatzkräfte bei Feuerwehr, Gesundheitsamt und Hilfsorganisationen, der aber hoffentlich hilft, mögliche Coronaausbrüche frühzeitig zu erkennen und damit einzudämmen.”

Die überwiegende Anzahl der Einrichtungen hat sich bei einer Abfrage an einer Teilnahme interessiert gezeigt. Auch die individuelle Teilnahme ist freiwillig, für einwilligungsunfähige Personen muss mindestens eine mündliche Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters vorliegen. Das Screening wird aufgrund des erheblichen Umfangs einerseits und der begrenzten personellen und sachlichen Ressourcen andererseits voraussichtlich bis Ende Januar dauern.

Um zukünftig den Zeitraum zwischen einem positiven Corona-Schnelltest (PoC-Test) und dem dann notwendigen PCR-Test zu verkürzen und am gleichen Tag zu ermöglichen, bietet das Gesundheitsamt den Pflegeeinrichtungen parallel zur Screeningaktion an, je drei ausgewählte Fachkräfte am Tag der Abstrichnahme entsprechend zu schulen.

PM/Stadt Braunschweig

Auch interessant

Deutschland & Welt

Berlin. Im Streit um die längere sozialversicherungsfreie Beschäftigung von Erntehelfen prescht die FDP mit einem eigenen Gesetzentwurf vor: Die Liberalen wollen die sogenannte 70-Tage-Regel...

Deutschland & Welt

Berlin. Mit der gemeinsamen Erklärung zeigen zum Auftakt des Wahljahres 435 Verbände, Initiativen und Einrichtungen aus dem Bereich der Behindertenhilfe und der Sozialen Psychiatrie...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Für Januar 2021 werden nach ersten vorläufigen Daten für die deutschen Exporte in das Vereinigte Königreich starke Rückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat erwartet. Wie...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im Januar 2021 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) kalender- und saisonbereinigt real (preisbereinigt) 4,5 % und...

Deutschland & Welt

Berlin. Deutschlands Jugendärzte und medizinische Fachgesellschaften warnen eindringlich vor Corona-Massentests an Schulen. Flächendeckende Schnell- beziehungsweise Selbsttests bei Schülerinnen und Schülern ohne Symptome wären “weder...

Deutschland & Welt

Berlin. Auch im vergangenen Jahr hat es statistisch gesehen im Schnitt jeden Tag vier Übergriffe auf Flüchtlinge und Asylbewerber in Deutschland gegeben. Die Behörden...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Rauschtrinken ist gerade unter Jugendlichen verbreitet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, wurden in Deutschland im Jahr 2019 rund 14.500 Kinder und Jugendliche...

Lokales

Hannover. Die norddeutsche Wirtschaft leidet massiv unter der Corona-Pandemie und fordert dringend eine Öffnungsperspektive. „Bund und Länder müssen jetzt Antworten liefern auf die Frage,...

Advertisement