Social Media

Suchen...

Deutschland & Welt

NRW-Verfassungsschutz: Jeder Zehnte bei Querdenker-Demos rechtsextrem oder Reichsbürger

Archivfoto: Unsplash/Koshu Kunii

Bielefeld. Etwa zehn Prozent der Teilnehmer bei Querdenker-Demos in NRW sind nach Angaben des zuständigen Verfassungsschutzes bekannte Rechtsextreme oder Reichsbürger. Darüber berichtet die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische (Donnerstagausgabe).

Zudem gab es insgesamt rund 400 Corona-Protest-Versammlungen im Bundesland. Der NRW-Verfassungsschutz registriert weiterhin, dass verschiedene, auch einflussreiche Protagonisten der rechtsextremistischen Szene sich unter die Demonstranten mischten und Gesprächskontakte suchen. „Dabei werden von ihnen rechtsextremistische und verschwörungsideologische Positionen transportiert.“

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte der Zeitung mit Blick auf die Corona-Demos: „Hier laufen Impfgegner neben Verschwörungsideologen, da hält der Rechtsextremist sein Plakat neben Bürgerinnen und Bürgern, die Angst um ihr Geschäft haben oder ihre Enkel gerne wiedersehen wollen. Die eine, bestimmte ‚Anti-Corona-Bewegung‘ gibt es nicht.“ Dennoch müssten die Sicherheitsbehörden genau im Blick haben, was da passiert. „Denn es gibt eine Radikalisierung, je länger die Maßnahmen dauern. Zumal immer mehr Rechtsextremisten diese Szene für sich entdecken.“

Auch interessant

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Im März 2023 sind in Deutschland rund 25 400 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen verletzt worden. Wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren...

Anzeige